Trigger-Therapie

Lösen Sie die „verklebten Stellen“ in der Muskulatur und werden Sie schmerzfrei.

Jeder Mensch entwickelt im Laufe seines Lebens diese „verklebten Stellen“ – die Trigger Punkte. Zu einem schmerzhaften Problem können sie werden, wenn ihre Durchblutung zu gering ist. Diese aktiven Trigger Punkte reagieren dann auf Druck sehr empfindlich mit einem meist ausstrahlenden Schmerz, den der Patient sofort als „seinen Schmerz“ erkennt. Trigger Punkte treten besonders oft in der Schulter- und Nackenmuskulatur, sowie im Bereich des Beckens auf. Grundsätzlich kann jedoch jeder Muskel einen Trigger Punkt entwickeln. Zudem ist es durch den typischen Ausstrahlungsschmerz möglich, dass der Patient „seinen Schmerz“ nicht an der Stelle wahrnimmt, an der der Auslöser – der Trigger – dieses Schmerzes liegt.

Die Behandlung selbst stellt hohe Anforderungen an den Therapeuten, da die Entstehung der Triggerpunkte sehr komplex ist und Patienten oder auch einzelne Muskeln unterschiedlich reagieren können.